person: Jack L. Ruehlman

Info

Funktion Gunner 6
Vorname Jack L.
Familienname Ruehlman
Name Kontrolle Jack L. Ruehlman
Dienstgrad S/Sgt
Kennnummer 20381238
Part of bomber 41-29398 (MARC: 6903
Fallnummer (MACR) 6903
Eintrag MACR Rtd
Maschine Englisch ME 1612
Detail Ruehlman wurde beim Absturz schwer an beiden Beiden verletzt. Er wurde von Zivilisten aufgegriffen, auf einen Karren verladen und in einen kleinen Ort bei Wien gebracht. Von dort wurde er in das Luftwaffen-Lazarett in Wien gebracht. Dort wurde ihm ein Bein und ein Auge amputiert. Die medizinische Versorgung war sehr schlecht, sodass er auch noch ein Auge verlor und eine Blutvergiftung bekam. Auch andere Flieger litten darunter. Dieses Vorgehen sollte nach 1945 Gegenstand einer Untersuchung sein.
Schicksal Überlebt
Geburtsdatum Oct. 1, 1922
Part of institution 779th Bomb Squadron

Map

Netzwerk

Name Function Rank Destiny
Theodore D. Bell Navigator 2nd Lt Rtd
Frank G. Celuck Gunner 3 S/Sgt Rtd
George N. Croft Co-Pilot 2nd Lt Rtd
Jay T. Fish Gunner 1 T/Sgt Rtd
James E. Jatho Pilot 1st Lt Rtd
William A. Magill Gunner 2 T/Sgt POW
Edward L. McNally Bombardier 2nd Lt Rtd
Robert D. Speed Gunner 4 S/Sgt Rtd
Daniel P. Toomey Gunner 5 S/Sgt Rtd
Relation Type Name Location Arrival Departure
wurde inhaftiert in Luftwaffen-Lazarett Wien Wien July 16, 1944 Oct. 12, 1944
wurde inhaftiert in Dulag Luft Oberursel Oct. 17, 1944 Nov. 5, 1944
wurde aufgegriffen in Halbthurn July 16, 1944 July 16, 1944
wurde inhaftiert in Stalag IX-C Bad Sulza Nov. 5, 1944 Nov. 29, 1944
wurde inhaftiert in Stalag IV-D Annaburg Dec. 1, 1944 Jan. 15, 1945
wurde repatriiert in Jan. 15, 1945 None
URL description_short